Zeitzeugen

von | Aug 6, 2019

Aus 24 Studienanfängern auf dem Oberwerth wurden 2.086 Studierende in Metternich

Ein Rückblick auf 40 Jahre Informatik und 20 Jahre Computervisualistik in Koblenz

Prof. Dr. Klaus G. Troitzsch (August 2019)

Am 26. Mai 1999, also vor ziemlich genau zwanzig Jahren, traten die Diplomprüfungsordnung und die Studienordnung für den Diplomstudiengang Computervisualistik in Kraft, Zeit also, einmal darzustellen, wie sich die Computervisualistik und der für sie verantwortliche Fachbereich Informatik entwickelt haben — umso mehr, als die Anfänge dieses Fachbereichs weitere zwanzig Jahre zurückreichen. Alles begann damit, dass 1976 einige weitsichtige Wissenschaftler darangingen, an der „Erziehungswissenschaftlichen Hochschule Rheinland-Pfalz Abt. Koblenz“ etwas ganz Neues zu planen — in einer Zeit, als diese im Jahre 1969 aus der Zusammenlegung der rheinland-pfälzischen pädagogischen Hochschulen entstandene wissenschaftliche Hochschule noch um das Habilitationsrecht kämpfte, welches sie erst 1982 einer Universität gleichgestellt hat.

Dieser Rückblick wird zeigen, dass die Geschichte der Informatik in Koblenz fast durchgängig — von kurzen Phasen der Stagnation abgesehen — eine Erfolgsgeschichte gewesen ist, nicht zuletzt, weil die kurzen Phasen der Stagnation immer der Motor für Veränderungen und Ausbau war — am deutlichsten zu sehen im Aufbau der Computervisualistik in den Jahren vor dem 26. Mai 1999. 

Beitrag als pdf.